FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was sind Enzyme?

Enzyme sind Eiweiß-Moleküle, sie beschleunigen alle biochemischen Prozesse in der Zelle und lösen sämtliche Funktionsabläufe in unserem Organismus aus.

Ohne die Wirkung der Enzyme könnte unser Körpersystem mit allen ihm zugeführten Substanzen nichts anfangen und unser physisches Leben wäre nicht denkbar.
Einen Großteil der erforderlichen Enzyme stellt unser Körper selbst her. Dazu gehören z.B. Stoffwechselenzyme und Verdauungsenzyme.

Wie kommt es zu einem Enzymmangel?

Unser Körper produziert je nach Bedarf Verdauungs- und Stoffwechselenzyme. Zum einen entwickeln viele Menschen im Laufe ihres Lebens ein Defizit an bestimmten Enzymen, zum anderen werden durch das Kochen und Verarbeiten eines Nahrungsmittels die hierin enthaltenen Enzyme zerstört.

Somit muss unser Körper den größten Teil der benötigten Verdauungsenzyme selbst produzieren, was letztendlich mit einem Defizit an Stoffwechselenzymen verbunden ist. Ein vermindertes Energiepotential sämtlicher Organe und eine verlangsamte Körperentgiftung sind die Folge.

Mögliche Symptome können sein:

Bei Amylase-Defizit:

  • Akne und Ausschlag
  • Hypoglykämie
  • Depressionen
  • Stimmungsschwankungen
  • Allergien
  • Entzündungen
  • PMS (Prämenstruelles Syndrom)
  • Hitzewallungen
  • Erschöpfung

Bei Lipase-Defizit:

  • Schmerzende Füße
  • Arthritis
  • Blasenprobleme
  • Blasenentzündungen
  • Akne
  • Gestresste Gallenblase
  • Gallensteine
  • Heuschnupfen
  • Prostataprobleme
  • Schuppenflechte

Bei Protease-Defizit:

  • Schwacher Rücken
  • Pilzbefall
  • Verstopfung
  • Bluthochdruck
  • Schlaflosigkeit
  • Hörprobleme
  • Parasitenbefall
  • Zahnfleischerkrankung
  • Zahnfleischentzündung (Gingivitis)

Kombinierte Defizite:

  • Akne und Ausschlag
  • Hypoglykämie
  • Depressionen
  • Stimmungsschwankungen
  • Allergien
  • Entzündungen
  • PMS (Prämenstruelles Syndrom)
  • Hitzewallungen
  • Erschöpfung

 Dauerhafte Haarentfernung – 7 Fragen und 7 Antworten

1. Wie wird eine dauerhafte Haarentfernung (Epilation) durchgeführt

In unserer Praxis bieten wir zwei Methoden zur permanenten Entfernung unerwünschter Haare an:

Die Elektroepilation entfernt effektiv Haare dauerhaft, dauert aufgrund der Methode aber etwas länger als andere Verfahren. Darüber hinaus gibt es die Laserepilation. Sie entfernt Haare bei flächiger Behaarung schneller, aber nicht dauerhaft.

2. Welche Körperregionen können behandelt werden?

Wir führen Epilationsbehandlungen sämtlicher Körperbereiche durch: Gesicht (Oberlippe, Wange, Kinn), Hals, Brust, Achselregion, Arme, Rücken, Bikinizone / Intimbereich und Beine.

3. Ist die Haarentfernung dauerhaft?

Die Haarentfernung der Elektromethode (blend-Verfahren) ist grundsätzlich dauerhaft. In manchen Körperregionen existieren jedoch zusätzlich so genannte “schlafende Haarfollikel”, welche z.B. durch hormonelle Einwirkungen im Laufe des Lebens aktiviert werden können. Solche aktivierten Haare sind der Grund, warum in einem Behandlungsgebiet nach 2,5 oder 10 Jahren einzelne Haare nachwachsen können.

4. Wie häufig werden die Behandlungen durchgeführt?

Eine Elektroepilation wird etwa in 4 – wöchigen Abständen durchgeführt, bis die gewünschte Haarentfernung erreicht ist. Pro Sitzung (10min.) werden etwa 20-40 Einzelhaare epiliert. Es können längere Behandlungszeiten vereinbart werden. Unterschiedliche Regionen können natürlich in kurzen Abständen behandelt werden.

Die Laserbehandlung erfolgt je nach Körperregionen in Abständen von 4-12 Wochen. Zwischen 6-8 (IPL Laser bis 20) Sitzungen sind erforderlich, um eine vollständige Enthaarung zu erreichen.

5. Welche Therapiekosten entstehen bei einer Behandlung?

Die Elektroepilation kostet pro Sitzung (10 Minuten) derzeit 18,50€ (Stand 05/2012, Änderungen vorbehalten). Lokalanästhesie wird separat berechnet.

6. Zu welcher Jahreszeit ist die Behandlung möglich?

Die epilierte Haut sollte nach der Behandlung für 1 Woche nicht der Sonne ausgesetzt werden, da sonst Pigmentverschiebungen auftreten können. Epilationen werden ganzjährig durchgeführt.

7. Welche Verhaltensregeln sind zu beachten?

Auch in der ersten Woche nach der Epilation sollte auf Sonne oder Solarium verzichtet werden, um keine Nachpigmentierung zu erzeugen. Außerdem ist zu beachten, dass die auswachsenden Haare nach den Behandlungen nicht gezupft werden sollen. Vorsichtiges Abschneiden, Rasieren oder die Anwendung von Enthaarungscremes (z.B. Pilca) sind jedoch gestattet.
Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an oder senden eine E-Mail!