Hautkrebsvorsorge

Früherkennung

Hautkrebsvorsorge Wiesbaden Melanom

Melanom – Schwarzer Hautkrebs

In den letzten Jahren ist es zu einer dramatischen Zunahme von schwarzem Hautkrebs gekommen. Die Hautkrebsvorsorge in der Eigen- und Fremdbeoachtung hat damit eine besondere Bedeutung erlangt. Besonders die Erhöhung der UV- Belastung durch ein verändertes Freizeitverhalten hat die Chance in der Bevölkerung erhöht, an einem Hauttumor zu erkranken. Die frühe Diagnose dieser Hautveränderungen ist für den Heilungserfolg entscheidend. Deshalb haben Sie mit den folgenden Zeichen, die für die Entartung eines sonst harmlosen Muttermals wichtig sind, ein Instrument für die Selbstbeobachtung. Als Gedankenstütze dient die Buchstabenkombination “VORSICHT”:

  • V – Veränderung: Nimmt ein Muttermal an Größe zu? Ändert sich sein Aussehen insgesamt?
  • O – Oberfläche: Ist der Leberfleck glatt spricht dies eher für Harmlosigkeit. Ist die Oberfläche unregelmäßige, zerklüftet und aus der Haut herausragend?
  • R – Randbegrenzung: Ist der Fleck scharf abgrenzbar oder geht er zackenförmig in das Umgebungsgewebe über?
  • S – Symmetrie: Ist die Struktur gleichmäßig und rund oder ist der Leberfleck unregelmäßig gestaltet.
  • I – Innere Struktur: Ist die Hautveränderung gleichmäßig gefärbt oder wechseln schwarze, dunkle Areale mit helleren, weißlichen oder rötlichen Stellen und Unregelmäßigkeit ab?
  • CH – Chaos: Fällt das gesamte Hautareal um den Fleck herum durch gerötete entzündliche Aktivität auf, juckt die Umgebung, nässt es?
  • T – Tiefe: Wächst der Knoten in die Tiefe und ist fest?

Ihre Aufmerksamkeit ist gefragt!

Fast die Hälfte aller Melanome wird von dem Betroffen selbst entdeckt, daher seien Sie wachsam und vertrauen sie Ihrem Gefühl. Fragen Sie bei jedem Verdacht ihren Hautarzt.

Risikofaktoren

Folgende Risikofaktoren haben sich bei der komplexen Suche nach Auslösern für das erst viele Jahre bis Jahrzehnte nach der Einwirkung des Kanzerogen (Krebsauslöser) auftretende Melanom auskristallisiert:

  1. Melanom-Erkrankungen in der Familie
  2. mehrere ( mehr als 5) histologisch gesicheret dysplatische Nävi (Clark)
  3. deutlich mehr als 50 Pigmentmale
  4. wiederholte starke Sonnenexposition und Sonnenbrände in der Kindheit
  5. heller Hauttyp (1 und 2).

Wie Sie sich selbst untersuchen können?

Dysplastischer Nävus - Muttermal

Dysplastischer Nävus – “Muttermal/Leberfleck”

Neben der jährlichen Untersuchung bei Ihrem Hautarzt wird allgemein empfohlen alle 3-6 Monate zusätzlich eine Selbstuntersuchung durchzuführen. Entscheidend beim Selbstcheck sind eine gute Beleuchtung, ein Wand- oder ein Handspiegel sowie die Beachtung der oben aufgeführten Hinweise. Sollten Sie einen verdächtigen Fleck finden, so zögern Sie nicht: machen Sie einen Termin bei Ihrem Hautarzt und weisen Sie bei der Terminvereinbarung auf Ihren Verdacht hin, damit nicht unnötig viel Zeit verstreicht.

Melanome ohne braune Farbe

Die Angaben zur Häufigkeit der Melanome, die kein klinisch sichtbares Pigment enthalten oder bei der Diagnosestellung keins mehr enthalten, variieren in klinischen Studien zwischen 2-10% aller Melanome. Diese amelanotischen Melanome sind eine große Herausforderung für den untersuchenden Arzt.

Melanome sind heilbar

Früh erkannte Melanome sind zu 100% heilbar. Erst ab einer Tumordicke von über 1mm sinkt die Wahrscheinlichkeit, in 5 Jahren noch zu leben, langsam ab.

Die Untersuchung

Die Hautkrebsvorsorge läuft in unserer Praxis folgendermaßen ab:

Ich untersuche Sie mit einem Auflichtmikroskop und vergrößere alle oder einen Großteil Ihrer Pigmentmale und auch andere Hautveränderungen. Dabei wird vom ” Scheitel bis zur Sohle” erst auf dem Kopf begonnen. Es werden alle Schleimhäute untersucht, dann hinter den Ohren, im Gesicht, am Hals, an den Armen, Händen und am Rumpf die Haut untersucht sowie Beine und Füße.

Sie liegen dabei bequem auf einer Liege. Mit Ihrer Zustimmung werden auch der Po und der Intimbereich auf Hautveränderungen untersucht. Finde ich einen auffälligen Fleck, werde ich mit der digitalen Kamera eine Aufnahme machen und Sie zu kurzfristigen Kontrollen einbestellen oder Ihnen eine Operation empfehlen. Die Auflichtmikroskopie ermöglicht es, den Pigmentfleck 80fach zu vergrößern und so eine hohe Sicherheit in der Erkennung von bösartigen Prozessen zu gewährleisten.

Haben Sie dieses Jahr schon Ihre Hautkrebsvorsorgeuntersuchung wahrgenommen? Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Hautarztpraxis in Wiesbaden.