Klinische Umweltmedizin

Was ist Klinische Umweltmedizin?

Umweltschadstoffe umgeben uns überall. Immer mehr Menschen entwickeln ungewöhnliche Symptome und Erkrankungen, die häufig mit Entzündungen, Autoimmunprozessen oder rheumatischen Symptomen erklärt werden.

 

Es gibt 4 Unterkategorien von Schadstoffen.

Welche Schadstoffgruppen sind bekannt?

VOC

Volatile organic Compounds (Aromate, Aliphate, Alkohole, Ester, Ketone, halogenierte KW, Terpene, Glykolether, u.a.)

Aldehyde

SVOC

Semi Volatile Organic compounds (Biozide, Pyrethroide, PAK, Flammschutzmittel, PCB, Weichmacher, Isothiazolinone)

Schwermetalle

Welche Erkrankungen können entstehen?

  • Chronisches Fatique Syndrom – CFS
  • Chronische Chemicalien Sensitivität – CMS
  • Sick Building Syndrom – SBS
  • Toxische Enzephalopathie – TE
  • Chronische Entzündungen
    • A: Allergie, Alopezie, Alzheimer, Autoimmunerkrankungen, Apoplex, ADS, ADHS; Arteriosklerose
    • B: Bluthochdruck, Bronchialkarzinom
    • C: M. Crohn
    • D: Durchblutungsstörungen, Depression, Diabetes
    • E: Erschöpfungszustände, Exatheme
    • F: Fehlgeburten, Fertilitätsstörungen
    • G: Gehirninfarkt
    • H: Haarausfall, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen; Herzinfark; M. Hashimoto
    • I: Impotenz, Immunschwäche
    • K: Krebs, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen; KHK
    • M: Migräne; MS; Mikroangiopathie; Makroangiopathie
    • P: Parkinson, pAVK, PcP, Potenzstörungen
    • R: Restless legs
    • S: Sehstörungen, Sudeck-Syndrom (CRPS); Schwindel; Sklerodermie; Stoffwechselstörungen
    • T: Tinnitus, Tremor
    • U: Untergewicht, Unfruchtbarkeit, Unruhe
    • V: Vertigo
    • W: Wachstumsstörungen
    • und vieles mehr

Welche Untersuchungen werden durchgeführt?

Über Blutproben und Urinproben Belastungen mit Schwermetallen und VOC etc.; Jodsättigungstest; Immunologische Blutuntersuchungen zur Bestimmung der Reaktion des Körpers auf diese Stoffe (Allergietests); Nachweis individueller Faktoren  auf das Ausmaß der biochemischen Effekte (Genanalytik zur Enzymaktivität); Blutuntersuchungen zu oxidativem und nitrosativem Streß; Messung der mitochondrialen Aktivität – Mitochondriopathien; Messungen der Art der Entzündungsprozesse (Myelomonocytär, Lymphocytär oder durch Mastzellen); Darmflorauntersuchung etc. über den Stuhl;

Über den Baubiologen: Messungen im häuslichen oder beruflichen Umfeld (Luft, Boden, Wände, Strahlung etc)

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

  • Ausleitung mittels Infusion und Chelatbildnern( DMPS;DMSA; EDTA; DTPA)
  • Stoffwechselaktivierung und Enzymaktivierung mittel orthomolekularen Mitteln (Vitamine, Minerale, Spurenelemente und Pflanzennebenstoffen; antioxidativen Mittel und Enzymbestandteilen)
  • Hyperthermie
  • Blutwäsche (Apherese)

Gibt es eine Kostenerstattung?

Die KVB wies darauf hin, dass Leistungen im Rahmen der Umweltmedizin nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten und nur als individuelle Gesundheitsleitung abrechenbar sind. (Briefwechsel des dbu mit der KVB 2011). Die privatärtzlichen Krankenversicherungen haben sich dieser Meinung angeschlossen.  Aus diesem Grund ist die Umweltmedizin eine Verlangensleistung des Patienten. Sie müssen ihr Einverständnis zur individuellen Kostenübernahme ohne Recht auf Kostenerstattung der GKV/PKV bei uns unterzeichnen.

Diese umfassen:

  • Anamnese
  • Beratung
  • Laborleitungen
  • Behandlungskonzept
  • Behandlung
  • Gutachten und Atteste
  • Ggfs. Wohnraumbegehungen

Jodsubstitution

Wer Jod einnehmen möchte, sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Normale Schilddrüsenwerte ( TSH, fT3, fT4, TAK, TRAK)
  • Normale Nierenfunktion
  • Eisen- und Selenspiegel sollten ausgeglichen sein
  • Mindestkörpergewicht von 50kg
  • Die Resorption im Dünndarm sollte funktionieren
  • Ein aktuelles Ultraschallbild sollte eine seronegative Hashimoto-Thyreoiditis oder ein autonomes Adenom (heißer Knoten) ausschließen

Über eine Urinuntersuchung kann ein Jodmangel festgestellt werden. Ganz genau wird ein Mangel über den sog. Jodsättigungstest festgestellt.