Jodsubstitution

Wer Jod einnehmen möchte, sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

Normale Schilddrüsenwerte ( TSH, fT3, fT4, TAK, TRAK)

Normale Nierenfunktion

Eisen- und Selenspiegel sollten ausgeglichen sein

Mindestkörpergewicht von 50kg

Die Resorption im Dünndarm sollte funktionieren

Ein aktuelles Ultraschallbild sollte eine seronegative Hashimoto-Thyreoiditis oder ein autonomes Adenom (heißer Knoten) ausschließen

Über eine Urinuntersuchung kann ein Jodmangel festgestellt werden. Ganz genau wird ein Mangel über den sog. Jodsättigungstest festgestellt.