Haarentfernung

Ab dem 21.09.2020 können wir wieder Haarepilation anbieten.

Haarentfernung mittels Elektroepilation

Die Haarentfernung durch Elektroepilation oder auch  Nadelepilation ist ein medizinisch-apparatives Kosmetikverfahren und ist bis heute die einzig anerkannte Methode, um unerwünschte Haare endgültig zu entfernen.

Bei der Haarentfernung mit Elektroepilation werden die Haarbildungszellen (Papillen) mittels einer hauchfeinen Sonde mit galvanischem und / oder hochfrequentem Strom zerstört. Eine Neubildung von Haaren ist nicht mehr möglich. Die verwendete Stromart (Wechselstrom oder Gleichstrom oder beides) bestimmt, ob entweder durch Hitze (Thermolyse-Verfahren) oder durch eine chemische Reaktion (Blend- oder Elektrolyse-Verfahren) eine Zerstörung der Haarwurzel stattfindet.

Die Elektroepilation ist zeitintensiver als andere Haarentfernungsmethoden. Die Elektroepilation bringt jedoch bis heute nachweislich die besten Ergebnisse hervor, wenn störender Haarwuchs für immer entfernt werden soll.

Die Elektroepilation ist bis heute die einzige Methode, die von der FDA (=Food and Drug Administration) der Klassifikation „permanent hair removal“ zugeordnet ist. Wer sich heute für die Elektroepilation entscheidet, genießt den Standard und die Sicherheit der am Besten erprobten Enthaarungsmethode und die Effektivität modernster Technik.

Wir erzielen beste Resultate, weil es bei der Elektroepilation neben der Technik vor allem auf Erfahrung und Geschicklichkeit ankommt. Elektroepilation ist Präzisionsarbeit und gehört in professionelle Hände. Es gibt drei Methoden, die bei der Elektroepilation eingesetzt werden können. Jede dieser drei Methoden wirkt gleich gut und effektiv, auch wenn oftmals gerne der einen oder anderen bessere oder schnellere Ergebnisse zugeschrieben werden. In meiner Hautarztpraxis in Wiesbaden kommt die Blend-Methode zum Einsatz.

Die Zeitschrift “Stiftung Warentest” beschreibt die Nadelepilation als das einzige Verfahren, das Haare wirklich dauerhaft, also für immer entfernen kann. Nachzulesen im Artikel “Haarentfernung – was wirklich hilft” in der Ausgabe 04/2005.
Auch der Bericht:”Haarentfernung Fein raus” in der “ÖKO-TEST Magazin” Ausgabe 08/2007 definiert die Nadelepilation als die effektivste Methode.

 Elektroepilation – 3 Methoden

  • Elektrolyse: das ursprüngliche und erste Verfahren in der Anwendung der Elektro-Epilation. Hierbei wird galvanischer Strom (Gleichstrom) benutzt, um den Follikel durch eine chemische Reaktion in der Haut zu zerstören. Die Sonde muss mindestens 2 Minuten im Follikel verbleiben, um eine nachhaltige destruktive Wirkung zu erzielen. Diese Methode wird in Deutschland kaum noch angewendet.
  • Thermolyse: hochfrequenter Wechselstrom erhitzt die Sonde, nachdem diese in den Follikel eingeführt wurde. Das umliegende Gewebe „koaguliert“ und wird verödet. Dieser Vorgang dauert etwa 1 Sekunde, daher ist die Thermolyse wesentlich schneller. Eine geschickte Elektrologistin kann bis zu 20 Haare in der Minute behandeln. Mit diesem Verfahren können daher auch große Flächen in einer akzeptablen Zeit behandelt werden.
  • Blend-Methode: es werden beide Stromarten (Gleichstrom und Wechselstrom) eingesetzt, um den Follikel zu zerstören. Wie bei der Elektrolyse wird der galvanische Strom eingesetzt, um eine chemische Reaktion im Follikel auszulösen. Der Wechselstrom dient hier zur Beschleunigung der chemischen Zerstörung. Pro Haar werden je nach Haarstärke und Follikeltiefe 5 bis 10 Sekunden benötigt.